Receiver anschließen: Anleitungen und Tipps

Technisat Digit K3 eWenn Sie einen modernen Receiver an den Fernseher anschließen wollen, werden Sie auf eine Hülle und Fülle diverser Anschlüsse und verschiedener Kabel treffen. Doch kein Grund zur Panik. Gerade bei neueren Geräten sind bei der Einrichtung bzw. dem Anschließen meist nur wenige Handgriffe notwendig. Die Experten von receiver.de geben Ihnen im Folgenden ein paar Anleitungen für den Anschluss Ihres digitalen Receivers mit einem Fernseher sowie andere Anschlussmöglichkeiten. So werden wir Ihnen auch erklären und aufzeigen, wie Sie Ihren Computer Monitor oder Stereoanlage mit dem Receiver richtig verbinden und alles für den perfekte medialen Genuss in Einklang bringen.

Anleitung: Receiver an Fernseher über HDMI-Kabel (Scart-Kabel) anschließen

Anschluss an ReceiverNachdem der Receiver mit dem Stromkabel an die Steckdose gesteckt wurde, wird der Stecker des HDMI-Kabel (oder Scart-Kabel) in die entsprechende HDMI-Buchse (oder Scart-Buchse) des Fernsehers gesteckt. Zudem muss nur noch das Antennenkabel von der Satellitenschüssel oder Kabelanschlussdose mit dem Receiver verbunden werden.

  • Alle modernen Fernseher sowie
  • digitalen Receiver

verfügen über eine HDMI-Buchse, so dass die Gerätschaften in der Regel via HDMI-Kabel verbunden werden. Scart-Kabel sind veraltet und bieten weniger Qualität und Leistung bei der Übertragung. Zu achten ist hierbei noch auf die Kennzeichnung durch die englische Begriffe „TV“, „Out“ oder „Output“. Hier wird entsprechend das HDMI-Kabel angeschlossen und mit der HDMI-Buchse auf der Rückseite des Fernseher verbunden.

Anleitung: Receiver an Fernseher ohne HDMI-Kabel (Scart-Kabel) anschließen

Verfügt der Fernseher über keinen HDMI-Anschluss, benötigen Sie einen Receiver mit einem sogenannten HF-Modulator. Das lässt sich mit der Verbindungen eines Videorekorders mit dem Fernseher über ein Antennenkabel vergleichen. Hierbei wird das Antennenkabel mit dem HF-Ausgang des Receivers und TV-Gerät verbunden. Mit Hilfe einer Programmtaste wird am Fernseher über den Sendersuchlauf ein Kanal zugeordnet, über den der Receiver „sendet“. Für diese Verbindung benötigen Sie insgesamt zwei Antennenkabel (für Verbindung von Receiver mit Antenne und für Verbindung von Receiver mit Fernseher).

Tipp! Anzumerken ist, dass die Übertragung via Scart-Kabel keine optimale Bildqualität bietet. Sollten Sie jedoch einen älteren Fernseher verwenden, der als Signaleingang lediglich über eine Scart-Buchse verfügt, hat man aber keine andere Option.

verbundene Geräte Anzahl der Kabel
Receiver und Fernseher ohne HDMI-Kabel 2
Receiver und Stereoanlage 3

Anleitung: Receiver an Stereo-Anlage anschließen

Einige Receiver haben einen separaten Audio-Ausgang auf der Rückseite. Über ein Cinch-Kabel lässt sich dieser Ausgang am Receiver mit einem Stereo-Eingang des HiFi-Verstärkers verbinden. Beispielsweise kann das der „AUX“-Eingang sein.

Hierfür werden insgesamt drei Kabel benötigt. Ein Antennenkabel für den Anschluss des Receivers an die Antenne. Ein HDMI-Kabel oder Antennenkabel für die Verbindung von

  • Receiver und
  • Fernseher.

Und ein Stereo-Clinchkabel, um den Receiver an den HiFi-Verstärker anschließen zu können.

Vor- und Nachteile vom Anschließen des Receivers

  • in der Regel einfacher Vorgang
  • Bei Neukauf werden passende Kabel mitgeliefert
  • Vorgehensweise ist von Gerät abhängig

Anleitung: Receiver an Monitor anschließen

Ihren Monitor vom Computer können Sie nicht nur für den PC nutzen, sondern unter Umständen auch als Fernseher verwenden. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten, wobei die Einrichtung über einen Receiver eine davon ist. Und so wird’s gemacht:

Um über den Monitor fernsehen zu gucken, ist es am einfachsten und günstigsten, wenn man hierfür den Receiver mit dem Bildschirm verbindet. Alternativ bieten sich der Einbau einer TV-Karte oder die Verwendung eines Mini-Tuners via USB-Verbindung an. Damit Sie den Receiver mit dem Monitor verbinden können, müssen

  • der Receiver und
  • der Monitor des Computers

aber mindestens über einen gleichen Anschluss verfügen. Befindet sich am Monitor beispielsweise nur ein VGA-Anschluss, braucht der Receiver entsprechend auch einen VGA-Ausgang. Eine Alternative wäre, wenn ein Adapter zum Einsatz kommt. So ließe sich zum Beispiel der HDMI-Ausgang am Receiver mit dem DVI-Eingang am Monitor verbinden. Werden Receiver und Monitor über HDMI-Kabel direkt miteinander verbunden und sollte der Monitor über integrierte Lautsprecher verfügen, benötigt man nicht zwangsläufig ein zusätzliches Soundsystem oder Lautsprecher für den Empfang der Audiosignale.

Neuen Kommentar verfassen