USB Receiver – für den Genuss toller Zusatzfunktionen

USB ReceiverReceiver gibt es wie Sand am Meer. Doch trotz der riesigen Auswahl gibt es bei der Ausstattung ein paar Punkte, die fast schon zum Standard gehören. Ein Beispiel hierfür ist der USB Anschluss bzw. mehrere USB Anschlüsse am Receiver. Die Steckplätze haben dabei verschiedene Funktionen wie der USB Receiver Test und Vergleich beweist. Wir stellen Ihnen diese vor und zeigen, warum es immer von Vorteil ist, wenn Ihr Receiver über den einen oder anderen USB Port verfügt.

USB Receiver Test 2016

Ergebnisse 1 - 42 von 42

sortieren nach:

Raster Liste

USB Anschluss übernimmt verschiedene Aufgaben

usb-receiver Je nach AV Receiver findet man verschiedene Anschlüsse. Neben HDMI, dass den Vorgänger SCART mehr und mehr abgelöst hat und für eine hervorragende Qualität bei der Bild- und Tonübertragung garantiert, gehören auch USB Anschlüsse bei vielen Geräten zum Standard. Oftmals werden diese benötigt, damit der Receiver mit der neuesten Software bespielt werden kann. Hierbei wird der im Lieferumfang befindliche USB Stick an einen Computer angeschlossen und mehr oder weniger wird automatisch nach Software Updates für den Receiver mit USB gesucht. Wurden die neuesten Treiber, Software, Funktionen usw. auf dem USB Stick gespeichert, wird dieser an den Receiver angeschlossen und mit den Daten gefüttert. Doch natürlich hat so ein USB Receiver auch noch viel mehr praktische Vorzüge, die wir in unserem medialen Alltag nutzen können:

  • zur Verbindung mit externen Geräten (Notebook, Tablet, Smartphone, Digitalkamera)
  • zum Abspielen von Daten (Musik, Filmen / Videos, Fotos)
  • zur Aufnahme (Videoaufnahme) auf eine externe USB Festplatte

Unbedingt auf große Unterstützung verschiedener Datenformate achten

Über den USB Anschluss vom Receiver können Sie je nach Modell Ihre verschiedene Endgeräte wie Notebooks, Smartphone usw. direkt mit dem Receiver verbinden und so auf die Daten des Gerätes zugreifen. Hier sind die Möglichkeiten aber von Modell zu Modell verschieden. Ein USB Receiver Test wird Ihnen helfen und aufzeigen, welche mediale Vielfalt der Receiver im Stande ist zu leisten.

Mit einem USB Receiver können Sie zudem kinderleicht verschiedene Daten direkt auf dem Fernseher bzw. über die Surround Anlage wiedergegeben. Hierbei wird der USB Stick in den vorgesehenen USB Anschluss des Receivers gesteckt und über das Menü können Sie auf die Daten des USB Sticks zugreifen. Das hat natürlich den Vorteil, dass Sie beispielsweise Ihre Urlaubsbilder auf dem großen Flachbildfernseher oder Ihre Lieblingsmusik über das Surround System genießen können. Wichtig dabei ist, dass der USB Receiver möglichst viele digitale Dateiformate unterstützt.

Dazu gehören u.a. die Audio- und Videocodecs XviD, ACC, MPEG-1/2 Audio und Video sowie die Dateiformate MPG, AVI, WMA, DAT, MP3, JPG, GIF und BMP. Sollte der USB Receiver ein Format nicht unterstützen, kann die entsprechende Datei auch nicht geöffnet bzw. abgespielt werden. Mitunter lassen sich die Daten aber in ein anderes Format umwandeln oder manche Receiver und Mediaplayer lassen sich mit Hilfe einer Converter Software problemlos anpassen. Die gibt es z.B. als kostenlose Freeware im Internet.

Tipp! Am besten, Sie achten beim USB Receiver Vergleich gründlich darauf, welche Formate das Gerät beherrscht. Notfalls lassen Sie sich von einem Experten im Handel helfen.

USB Receiver als Videorekorder nutzen

Besonders praktisch ist, wenn sich der USB Receiver mittels eines externen USB Speichermediums (z.B. externe Festplatte mit USB Anschluss) zu einem USB Videorecorder erweitern lässt. So können Sie TV-Sendungen, Filme usw. aus dem laufenden Programm direkt auf der Festplatte speichern, wo sie jederzeit zur Wiedergabe bereitsteht.

Wer viel unterwegs ist und seine Lieblingsserien oder Filme nicht immer live im TV sehen kann, ist mit dieser PVR Funktion (Persönlicher Videorekorder) sehr gut bedient und deutlich unabhängier. Solch ein USB Receiver ist auch eine perfekte Alternative zu einem Festplatten Receiver, auf dem Sie Filme, Serien und Co. direkt auf einer integrierten Festplatte speichern können. Zwar verspricht ein Festplatten Receiver mehr Komfort, da nicht erst ein externes Speichermedium angeschlossen werden muss, doch dafür verlangen die Hersteller für den integrierten Speicherplatz einen ordentlich Preiszuschlag. Externe Festplatten mit großen Speicherkapazität von beispielsweise 2 TB sind mittlerweile relativ günstig im Handel zu haben und darüber hinaus können Sie das aufgenommene Material auf der USB Festplatte auch am Computer abspielen.

Erst Testberichte lesen, dann kaufen

Bevor Sie einen USB Receiver kaufen, sollten Sie sich aber immer sorgfältig informieren, welche Möglichkeiten und Einsatzgebiete über die USB Anschlüsse geboten werden. Wie bereits erwähnt, ist ein USB Receiver Test bei der Suche nach dem vermeintlich besten Gerät eine hervorragende Hilfe. Fällt die Wahl letztendlich auf einen USB Receiver Testsieger, sind Sie gut beraten und die Gefahr eines Fehlgriffs ist stark minimiert.

Pioneer Humax Comag
Gründungsjahr 1938 1989 unbekannt
Besonderheiten
  • Firmensitz in Japan
  • weltweit bekanntes Elektronikunternehmen
  • Hersteller von Antennentechnik
  • südkoreanischer Hersteller
  • weltweiter Vertrieb von Elektrowaren
  • gutes Preis- /Leistungsverhältnis

Vor- und Nachteile eines USB Receivers

  • externe Speichermöglichkeiten
  • USB Festplatte inbegriffen
  • hoher Preis bei extra Festplatten

Unser Shop lädt zum Kauf

In unserem Shop erwartet Sie eine große und vielfältige Auswahl verschiedener USB Receiver. Angefangen vom günstigen Einsteigermodell für unter 100 Euro bis hin zum High-End-Gerät, die weit mehr als eine USB-Aufnahme zu bieten haben. Vergleichen Sie in aller Ruhe und wenn Sie Ihren persönlichen Testsieger gefunden haben, können Sie direkt online in unserem Shop bestellen. Da wir mit großen und starken Partnern zusammenarbeiten, können wir Ihnen dabei günstige Preise, schnelle Lieferung und extrem sicheres und zuverlässiges Bezahlsystem bieten.