Wireless Receiver – kabellos Surfen und noch viel mehr

Wireless ReceiverViele Wege führen nicht nur nach Rom, sondern auch ins Internet. Das WLAN, also eine kabellose Internetverbindung, ist dabei immer beliebter und schon längst zum Standard geworden. Der Datenaustausch erfolgt dabei über eine Funkverbindung mit dem Router und PC oder anderem internetfähigem Gerät. Besonders praktisch im WLAN-Bereich sind die so genannte Wireless Receiver, die auch als WLAN Sticks oder Websticks bezeichnet werden. Unser Wireless Receiver Test zeigt einmal genauer, wie diese Geräte funktionieren, welche Vorteile bzw. Nachteile sie bieten und wofür es sie gibt.

Wireless Receiver Test 2016

Ergebnisse 1 - 6 von 6

sortieren nach:

Raster Liste

Was ist ein Wireless Receiver?

wireless-receiver Allein schon die Übersetzung des Begriffs Wireless Receiver verdeutlicht, was man sich darunter vorzustellen hat. Denn Receiver steht für Empfänger (für was auch immer) und Wireless bedeutet kabellos, es wird als kein Kabel benötigt. Die Verbindung mit dem Internet wird über Funk oder Infrarot hergestellt. Somit lässt sich ein Wireless Receiver im deutschen Sprachgebrauch als drahtloser Empfänger bezeichnen.

Der große Vorteil beim Wireless Receiver ist natürlich, dass Sie keinerlei Kabel mehr benötigen, wenn Sie online gehen wollen. Was für einen stationären PC jetzt nicht unbedingt ein enormer Fortschritt ist, ist dagegen für Notebooks bedeutend interessanter. Denn zum einen wird die Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt, zum anderen müssen nicht quer durch die gesamten Wohnräume Internetkabel vom Router zum jeweiligen Gerät gelegt werden, mit dem Sie ins Internet gehen wollen.

Doch der Wireless Receiver oder WLAN Stick hat auf der anderen Seite einen Nachteil, kann doch die Funkverbindung manchmal gestört werden, was sich negativ auf die Surfgeschwindigkeit im Internet auswirkt. Vor allem wenn die Entfernung zwischen Router und Receiver zunimmt oder durch dicke Wände beeinflusst wird.

WLAN Receiver gibt es für diverse Gerätschaften

Das Einsatzgebiet der WLAN Receiver ist sehr vielfältig und längst nicht nur auf PCs / Notebooks beschränkt. Denn es gibt auch Smartphones oder Drucker, mit denen man sich via integriertem WiFi-Modul (WLAN Chip) kabellos im Internet bewegen kann, aber auch diverse AV Receiver oder Digital Receiver bieten die Möglichkeit für das kabellose Surfen. So können diverse Online-Dienste wie Online-Videotheken wahrgenommen oder aber auch Daten wie Musik, Filme und Bilder zwischen den Geräten ausgetauscht (gestreamt) werden – und das ganze natürlich ganz ohne Kabel.

Wer einen WLAN Receiver kaufen will, muss eine umständliche Inbetriebnahme oder Installation nicht befürchten. Dem WLAN Adapter für Computer liegen beispielsweise eine CD bei, von der die nötigen Treiber installiert werden. Dabei ist es im Grunde genommen auch egal, ob Sie Windows oder ein anderes Betriebssystem wie Mac OS von Apple nutzen.

Tipp! Noch einfacher – und mittlerweile eigentlich Standard – ist es, wenn sich die Treiber direkt auf dem Wireless Receiver befinden. So erfolgt die Installation vollständig automatisch und schon können Sie – insofern die Zugangsdaten zur Hand sind – loslegen.

AV Receiver lassen sich mit WLAN nachrüsten

Viele moderne AV Receiver sind bereits mit einem Internetanschluss ausgestattet. Doch eine WLAN-Funktion ist dabei längst nicht immer gegeben, die sich aber nachrüsten lässt. Denn auch hierfür bietet der Handel spezielle WLAN Receiver bzw. zusätzliche WLAN Router, die auch als WLAN Bridge bezeichnet werden. Der Router wird dabei aber nicht als Zugangspunkt konfiguriert, sondern in den Bridge-Modus versetzt. Diese Konfiguration ist jedoch nicht immer ganz einfach und viele Handbücher der Router-Hersteller erweisen sich dabei nicht unbedingt als große Hilfe und lassen Hinweise für notwendige Einstellungen vermissen. Bei einem guten AV Receiver werden Sie bei der Einrichtung aber oftmals von der Software des Receivers unterstützt.

Was die Möglichkeiten angeht, gibt es zwischen der Wireless LAN und der kabelgebundenen Ethernet-Verbindung keine Unterschiede und es können sowohl Internetradio oder Cloud-Dienste, beispielsweise für das Streaming von Musik, genutzt werden.

Keine Grenzen: WLAN Receiver für XBOX oder iPod nutzen

Eine Besonderheit unter den Wireless Receivern stellen die Lösungen für Spielkonsolen wie z.B. für die XBOX One dar, zumal es hier einiges Wireless Zubehör wie Wireless Controller oder Wireless Headsets gibt. So können Sie je nach Adapter mit einer Reichweite von bis zu 30 Metern vollständig kabellos spielen (Wireless Gaming). Darüber hinaus zeigt der Wireless Receiver Test, dass es auch Geräte gibt, mit denen Sie Ihre Musik vom iPod streamen und so in verschiedenen Räumen der Wohnung oder des Hauses hören können.

Am besten Sie machen einen gründlichen Wireless Receiver Vergleich, dann werden Sie schnell feststellen, für welche verschiedenen Bereiche es diese praktischen Wireless Receiver alles gibt. Vor dem Kauf sollten Sie sich mit Hilfe des Wireless Receiver Test bzw. Testbericht und auch einigen Kundenerfahrungen über das jeweilige Modell informieren.

Onkyo Pioneer Yamaha
Gründungsjahr unbekannt 2004 unbekannt
Besonderheiten
  • weltweiter Versand
  • Hersteller von Unterhaltungselektronik
  • japanisches Unternehmen
  • weltweit bekanntes Elektronikunternehmen
  • stellt Motorräder undd Elektronikwaren her
  • großes Produktsortiment

Vor- und Nachteile eines Wireless Receivers

  • kabelloser Anschluss
  • für SPielkonsolen geeignet
  • WLAN-Einrichtung nicht immer leicht

Mit unserem Shop sparen Sie Zeit und Geld

Wireless Receiver (WLAN Sticks) finden Sie in großer Auswahl in unserem Shop. Schauen Sie sich einfach online um und wenn etwas Passendes für Sie dabei ist, können Sie direkt über das Internet bestellen. Das spart Zeit und obendrein noch Geld, schließlich kooperieren wir mit einigen führenden Online-Händlern, so dass wir Ihnen immer besonders günstige Preise bieten können. Überzeugen Sie sich am besten gleich selbst und starten Ihre virtuelle Shoppingtour auf receiver.de.